BAFA-Förderfähige Drucklufttechnik Banner

Energiekosten senken mit effizienten CompAir Kompressoren

Förderanlagen benötigen Druckluft, Lüftungssysteme kühlen Maschinen, Pumpen halten Industrieproduktionen am Laufen.

Gerade bei diesen Querschnittstechnologien gibt es zahlreiche bewährte energieeffiziente Alternativen. Und für diese ermöglicht das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, kurz BAFA, Förderungen – auch im Bereich der Drucklufterzeugung.

Welche Maßnahmen werden gefördert?

  • Einsatz von besonders wirtschaftlichen  Kompressoren
  • Übergeordnete Steuerungen
  • Wärmerückgewinnung
  • Erstinvestitionen in Ultraschallmessgeräte
  • Energiebezogene Optimierungen  von Anlagen und Prozessen

Wie wird gefördert?

Sie haben die Wahl zwischen einem  Zuschuss, den Sie beim BAFA bean­  tragen können und einem zinsver­  billigten Kredit mit Teilschulderlass  (Tilgungszuschuss), der über die KfW  ausgereicht wird.

 

Wie viel Geld gibt es?

Das BMWi fördert Investitionen in hoch­  effiziente Querschnittstechnologien:

  • Kleine und mittlere Unternehmen (KMU)  erhalten auf die bisherige Förderung von  30 % einen Bonus von weiteren 10 %. Somit ist ein Zuschuss von 40 % möglich
  • Größere Unternehmen erhalten  30 % Zuschuss.
  • Pro Vorhaben gilt ein maximaler Förder­  betrag von 200.000 Euro
  • Geförderte Nebenkosten dürfen 30 % der  Investitionskosten nicht überschreiten

3 Schritte wie gerade kleine oder mittlere Unternehmen riesig sparen

1. Beraten lassen

Unser Berater kommt in Ihr  Unternehmen und nimmt Ihre Energiebilanz genau unter die Lupe.


2. Konzept erhalten

Sie erhalten Vorschläge für energieeffiziente Maß­nahmen mit Wirtschaft­ lichkeitsbetrachtung.


3. Weniger zahlen

Das BMWi fördert Ihre Investitionen in hocheffiziente Querschnittstechnologien  mit 30% der förderfähigen Kosten. Kleine und mittlere Unternehmen erhalten eine Förderung von 40%.


Ölgeschmierte Schraubenkompressoren

de-CH