{{recommendedBannerText}}

Spacer
{{recommendedRegLangFull}}
Header Banner ölgeschmierter Druckluftkompressor

Ölgeschmierter Kompressor-Technologien

Ölgeschmierte Kompressoren


Ölgeschmierte Kompressoren benötigen für einen reibungslosen Produktionsprozess Öl. Diese zuverlässigen und effizienten Kompressoren können neben verschiedenen Druckluftwerkzeugen und -zubehör installiert werden, um die Rentabilität zu erhöhen und eine individuelle Anlagengestaltung zu ermöglichen. Es gibt verschiedene Arten von ölgeschmierten Kompressoren, darunter Drehkolben-, Schrauben-, Flüssigkeitsring-, Scroll- und Drehschieberkompressoren.


Das Öl kann später aus der Druckluft mithilfe verschiedener nachgelagerter Komponenten wie Ölfilter oder Trockner entfernt werden. So lässt sich jede Verunreinigung in der Luft bis zu einer Größe von 0,01 µm entfernen. Dies ist sehr nützlich für viele Industrieanwendungen, z. B. in der Fertigung, im Hoch- und Tiefbau, beim Abfallmanagement, im Berg- und Tagebau, beim Recycling und in vielen anderen Bereichen.



Installation ölgeschmierter Schraubenkompressor
ein Schraubenpaar eines Druckluftkompressors
Ein Schraubenrotorpaar

Was ist ein Schraubenkompressor?

Einer der beliebtesten Typen von ölgeschmierten Kompressoren ist der Schraubenkompressor. Dieser Kompressor arbeitet nach dem Verdrängerprinzip und wird heute überwiegend verwendet. Die Hauptschraubenelemente für die Kompression umfassen einen Haupt- und einen Nebenrotor, die sich aufeinander zubewegen, während das Volumen zwischen den Rotoren und dem Gehäuse abnimmt. Das Druckverhältnis einer Schraube hängt von der Länge und vom Profil der Schraube sowie der Form der Ablassöffnung ab.

Die beiden Rotoren sind normalerweise mit verschiedenen Profilen gestaltet. Der Hauptrotor hat konvexe Nocken und der entsprechende Nebenrotor konkave Nuten. Dadurch können beide im Eingriff stehen. Der Hauptrotor hat normalerweise weniger Nocken als der Nebenrotor und dreht sich deshalb schneller. Er treibt den Nebenrotor an.

Das Schraubenelement hat keine Ventile und es wirken keine mechanischen Kräfte, durch die eine Unwucht entstehen könnte. Dadurch kann bei einer höheren Wellendrehzahl ein großer Volumenstrom mit kompakten Außenabmessungen kombiniert werden.



Wichtigste Teile und Funktionen von Schraubenkompressoren

Rotoren

Diese erfüllen die Hauptfunktion von Schraubenkompressoren. Das Rotorpaar befindet sich in den Kompressionszylindern. Die drehenden Rotoren schließen Luft ein und verdichten sie auf einen höheren Druck, während sich die Luft durch den Rotor bewegt.

Elektromotor

Ein Kompressor benötigt mechanische Kraft. Diese liefert der Elektromotor. Der Motor dient zum Antrieb des Hauptrotors, der wiederum den Nebenrotor anreibt.

Lager

Diese sorgen dafür, dass die Rotoren sicher in der korrekten Position bleiben. Die Lager befinden sich an den Enden beider Rotoren und sorgen für einen gleichmäßigen und ausgeglichenen Lauf der Rotoren.

Ansaug- und Ablassventil

Diese Ventile steuern das Ansaugen und Ablassen von Gas in den bzw. aus dem Kompressor. Das Saugventil wird geöffnet und lässt Luft in das System. Am Ende des Prozesses wird die Druckluft zum Ablassventil geleitet.



Ölabscheiderfilter

Öl muss aus der Druckluft entfernt werden. Ein Ölabscheider sorgt dafür, dass möglichst viel Öl abgeschieden und für die Schmierung zum Kompressor zurückgeführt wird, während saubere und ölfreie Druckluft komprimiert wird. In diesem Video erfahren Sie mehr über die entscheidende Rolle von Originalteilen bei der Abscheidung von Druckluft/Öl in Druckluftkompressoren von CompAir.

Steuerung

Hiermit können Sie das Druckluftsystem steuern und betreiben. Über die Steuerung lassen sich die Betriebsparameter des Systems überwachen und der effektive Betrieb sicherstellen.



Delcos XL-Kompressorsteuerung
Delcos XL-Touchscreen-Kompressorsteuerung

Ölgeschmiert und ölfrei

In einem öleingespritzten Schraubenkompressor dient Öl vier Hauptzwecken. Es wird zum Kühlen der Maschine in die Kompressionskammer eingespritzt, bietet eine angemessene Schmierung der beweglichen Teile, erfüllt eine Dichtfunktion und leitet Geräusche ab. Auch das Thermostatventil spielt eine wichtige Rolle bei der Beibehaltung der optimalen Temperatur in verschiedenen Umgebungstemperaturen. Dazu wird die Menge des Öls kontrolliert, die zum Ölkühler oder Bypass zirkuliert wird.

Zum Entfernen von Öl aus dem Endprodukt verlässt die Druckluft die Verdichterstufe und wird durch einen Ölabscheider geleitet. Dabei wird ein Großteil des Öls durch Geschwindigkeitsänderungen entfernt. Mithilfe von Koaleszenzfiltern lässt sich der Ölgehalt weiter senken, was zu einer geringen Ölverschleppung von ca. 2–5 ppm führt.

In einem ölfreien Druckluftkompressor wird in den Kompressionsräumen hingegen kein Öl verwendet. Haupt- und Nebenrotor berühren sich nicht und ihre Positionen werden durch ein geschmiertes Steuergestänge beibehalten, das sich außerhalb der Kompressionskammer befindet. Das sorgt dafür, dass der Kompressor vollständig ölfreie Druckluft liefert. Bei ölfreien Kompressoren mit Wassereinspritzung wird zur Kühlung und Schmierung anstelle von Öl Wasser verwendet.

Viele Unternehmen entscheiden sich für einen ölfreien Druckluftkompressor, weil der Verzicht auf Öl saubere Luft garantiert.

COMPAIR lubricated screw installation

Wartungstipps für ölgeschmierte Kompressoren

Korrektes Öl verwenden

Bei Schraubenkompressoren mit Öleinspritzung spielt Öl eine wichtige Rolle. Sie sollten immer darauf achten, dass das ausgewählte Öl für die Installation geeignet ist. OEM-Originalöl ist immer die beste Wahl, da es zur Beibehaltung der Integrität des Systems und zu einem reibungslosen und effizienten Kompressorbetrieb beiträgt.

Auf Öl- und Luftleckagen untersuchen

Leckagen im System können die Effizienz deutlich senken und letztendlich die Kosten erhöhen. Leckagen im System können von Kundendienstexperten mit Ultraschalltechnologie schnell und einfach erkannt werden.

Verdichterstufe regelmäßig prüfen

Bei korrekter Wartung sollte Ihre Verdichterstufe eine Lebensdauer von mehr als 44.000 Stunden erreichen. Faktoren wie Überhitzung, schlechte Schmierung, Kondensation und Korrosion können die Verdichterstufe beschädigen, was eine Fehlfunktion oder einen Ausfall zur Folge haben kann. Eine regelmäßige Prüfung auf Probleme mit der Verdichterstufe kann eine frühzeitige Diagnose und Problembehebung begünstigen.

Schläuche regelmäßig prüfen

Prüfen Sie die Kompressorschläuche regelmäßig, um sicherzustellen, dass diese nicht eingerissen oder korrodiert sind. Dies könnte zu einer Leckage führen, die möglicherweise die Energieeffizienz verringert und Ihnen Kosten verursacht.

Kondensat aus den Druckluftbehältern ablassen

Durch ein regelmäßiges Ablassen der Druckluftbehälter bleiben diese sauber und können reibungslos betrieben werden. Eine Ansammlung von Feuchtigkeit kann sich negativ auf die ausgegebene Druckluft auswirken.

Luftfilter prüfen und wechseln

Wenn der Luftfilter nicht effektiv arbeitet, lässt er unter Umständen Schmutz- und Staubpartikel in das System. Dadurch muss Ihr Kompressor beim Ansaugen von Luft schwerer arbeiten. Wenn Sie eine Staubansammlung erkennen, sollten Sie den Luftfilter austauschen.

Sehen Sie sich das Video an, um die Verdichterstufe in Aktion zu sehen



Verwandte Anwendungen

de-DE